Nachtrag der letzten kinderlosen Tage

Freitag, 16.07.2010

Hey Leute,

 kurze Zusammenfassung der letzten beiden Tage bevor es dann ab heute ernst wird: Die Kinder sind da !!!

  Aber zurück zu den letzten 48 Stunden:

 Am Mittwoch hab ich mit 90ct ein Bankkonto bzw sogar zwei Bankkonten eröffnet. Man bekommt hier gleich zwei auf einmal: Ein ganz normales Konto, wo man mit Karte abheben kann und eins, auf dem man Geld beiseite legen kann zum Sparen. Ist ne super Sache. Hab die Konten aber lediglich mit meinem grad verfügbaren Hartgeld eröffnet, so dass ich auf dem einen Konto 40ct und auf meinem Sparkonto 50ct hatte. Die Bankdame sah leicht verwirrt aus, aber sie hat es ja selbst so vorgeschlagen (naja indirekt ^^).

Die wollte ich nicht hergeben ^^

  Außerdem hab ich hier eine kleine Namensänderung bekommen. Nachdem die Frau bei der Bank versucht hat meinen Namen richtig auszusprechen, weiß ich auch warum. Jedenfalls wurde aus Michi jetzt Mickey (werd mir mal bei Gelegenheit noch n Mickey-Maus-Shirt zulegen - eins mit dem Krümelmonster drauf hab ich jetzt schon)

 Nachdem ich dann den restlichen Tag viel mit Lesen und Gitarre spielen zugebracht habe, hab ich dann das Recht auf meine 4 Minuten-Dusche genutzt (viel länger darf man hier nicht duschen, weil in Australien absolute Wasserknappheit herrscht) und bin dann Abends in die City gefahren. 

Kino - Eintrittskarte

 Da war ich dann mit Sandra im Kino (auf dem Weg dahin hab ich dann auch gleich feststellen dürfen, dass meine Schuhe ab einer bestimmten (australischen) Regentropfendichte NICHT mehr wasserdicht sind ...) Wir haben "I Am Love" mit Tilda Swanston gesehen. Ein italienischer Film mit englischen Untertiteln ... sehr interessant !

-o.O-!-O.o-

  Donnerstag - mein letzter kinderloser Tag. 

 Ich war nochmal bei der Bank, um mir das OnlineBanking erklären zu lassen ... ist alles ziemlich selbsterklärend, aber die Dame von der Bank hat drauf bestanden.

 Wo ich gleich mal in der Nähe war, hab ich gleich noch in der Bibliothek vorbeigeguckt.

Die Northcote-Library

 Neugierig wie ich bin, dachte ich, dass ich doch mal nach australischer Reiselektüre über Deutschland suchen könnte, um zu sehen wie die allgemeine Meinung über uns Deutsche hier so ist. Zwischen den Büchern über die italinische Lebensweise und der "Sowjetunion und ihre topographischen Probleme" fand ich allerdings ausschließlich diverse Bücher aus dem Zeitraum Drittes Reich bis 2. Weltkrieg. Richtig ernüchternd fand ich dann folgenden Titel:

Complete Idiot's Guide !

 Allerdings muss ich eines noch erklärend hinzufügen: Die Katalogisierung in den australischen Bibliotheken ist katastrophal ! Das höre ich hier aus allen Ecken. Vielleicht finde ich bei meinem nächsten Streifzug durch die Bibliothek bei den Kochbüchern doch noch einen vernünftigen australischen Reiseführer über Deutschland ... zuzutrauen wär's den Aussies ja - ich meine wer Harry Potter bei den Sachbüchern zwischen Jane Austen und Goethe einordnet ...

  Abends war ich dann noch bei dem hier so berühmt berüchtigten studivz-Stammtisch bzw wir waren 4 Mädels (Vanessa, Kirsten, Samantha - alle 3 den Abend kennen gelernt- und ich), die sich getroffen haben, um eben diesen Stammtisch aufzuspüren, was uns letztendlich auch ganz gut gelungen ist! Ich hab wieder eine ganze Menge netter neuer Leute kennengelernt und so ganz langsam verlässt mich auch mein Namesgedächtnis. Jedenfalls war es total unterhaltsam und lustig und ich werde da nächste Woche wohl nochmal hingehen ... vielleicht auch um mir dieses Mal dann auch ein paar mehr Namen merken zu können. 

Wirklich heimische Gefühle kommen da aber nicht auf ...

 Das war so das wichtigste aus den letzte Tagen ...

Bis demnächst !

 eure Michi