Aller Anfang ist schwer !

Mittwoch, 21.07.2010

Hallo Leute,

 ja - mich gibt es noch !

 Ich gebe ja zu ich hänge etwas mit dem Blogschreiben hinterher, aber seit dem die Kids hier sind bin ich noch nicht wirklich dazu gekommen zu schreiben. 

 Ich versuch einfach mal das Wochenende (Freitag/Samstag/Sonntag) zusammenzufassen:

 Also die Kinder sind in der Nacht von Donnerstag zu Freitag mit ihrem Papa aus dem Urlaub zurückgekommen. Freitag morgen sollten wir uns das erste mal richtig kennenlernen - also nicht nur wie bisher über Skype sondern vis-à-vis. Naja, das ging dann auch gleich gründlich daneben. Beide haben fürchterlich geweint und Toby wollte kein Frühstück von mir - er hat darauf bestanden, dass sein Papa ihm das Frühstück macht. Also es konnte eigentlich nur noch besser werden. Aber als der erste Schreck vorüber und die Kindern dann erst richtig wach waren, ging's dann. 

 Wir sind die Straße runter zur Playgroup gegangen, wo sich die Kinder und Mütter (und eben auch ich als AuPair) aus der Nachbarschaft treffen. Da hab ich wieder eine Menge netter Leuten kennengelernt. Von der einen Mutti (Zoe) wurden wir auch gleich für Montag zu einem so genannten Playdate eingeladen. 

Auf dem Spielplatz - die beiden verstehen sich super !

 Als wir zurück waren war's Zeit für Tobys Mittagsschlaf. Dachte schon das wird eine kleine Hürde, aber da hab ich mich total getäuscht. Ich schwöre ich hab noch nie ein Kind gesehen, was so bereitwillig seinen Mittagsschlaf macht (er fragt sogar danach!). Während Toby geschlafen hat, haben Sasha und ich eine Krone gebastelt. Die ist wirklich schick geworden !

Man beachte die tolle Krone !

 -o.O-!-O.o-

 Am Samstag und Sonntag ging's dann immer besser !

 War am Samstag Abend dann in einer Art kleinen Bar Pizza essen. Hab mich dort mit einem Mädel aus Berlin verabredet: Maira. Da hab ich auch gleich wieder ein paar Leute kennengelernt (Marta, Daniel und Bianca - ha! Ich werde immer besser im Namenmerken). Das war ein super lustiger Abend. Hab hier in Australien übrigens ein neues Lieblingsgetränk entdeckt: Lemon Lime Bitters. (Danke an Vanessa für den Tip - das ist richtig lecker und - im Gegensatz zu vielen andern Sachen hier in den Bars - erschwinglich, da alkoholfrei).

Plakat in der Bar - gefällt mir ^^

 Am Sonntag waren die Kinder, Sven und ich im Melbourne Museum. Da ist es wirklich toll ! Wir haben uns dort einen Raum voller ausgestopfter Tiere angesehen. Für meinen Geschmack war der Raum etwas ZU voll gestellt - man hat überhaupt keinen Überblick mehr über die Tiere gehabt, weil zu viel auf zu wenig Raum verteilt waren. Aber es war wirklich interessant. Außerdem gibt es da verschiedene Ausstellungen (in die ich alle noch rein muss!): -> über die Entwicklung Melbournes -> über Aboriginies -> ein Spaziergang in einem Stück Regenwald mit echten Tieren -> über den menschlichen Körper etc ... und über die Titanic. Aber das wäre zu langweilig für die Kinder, da muss ich mal an einem freien Tag rein. Obwohl ich die Titanic-Ausstellung wahrscheinlich auslasse. Man steht Jahre in der Schlange an und alle 15 Minuten lassen die etwa 100 Menschen rein ... da finde ich wahrscheinlich bessere Wege mein Geld aus dem Fenster zu schmeißen ;)

  Abends hatten wir dann Besuch: Una plus Familie. Die beiden Kinder von sind ungefähr im gleichen Alter wie Sasha und Toby und die 4 haben sich wunderbar verstanden - dementsprechend sah dann allerdings auch die Wohnung aus *hihi*. An dieser Stelle möchte ich nochmal eben kurz das absolut gelungene Essen von Sandra loben: Das war echt spitze! Hab mit den Kids dann abends noch Pinoccio auf Englisch gesehen ... es ist Jahre her, dass ich den Film gesehen hab, aber der ist immernoch total toll ;)

 Das waren auch schon die ersten 3 Tage mit den Kindern! Die vergingen ziemlich schnell muss ich sagen. Nächster Blog über die erste Woche mit den Kindern folgt !

Bis dann

 eure Michi